Jibbit GmbH: Investoren zeigen großes Interesse an JIBBIT-Hightech


05.07.18

Investoren zeigen großes Interesse an JIBBIT-Hightech
- Vorverkauf der neuen Jib-Tokens gestartet
- 25 bis 35 % Discount für Anleger im Presale
- Cannabis-Legalisierung schafft günstiges Umfeld

MONHEIM. Das Hightech-Startup JIBBIT GmbH, Monheim bei Düsseldorf, ist mit seinem Start auf dem Finanzmarkt hochzufrieden. Seit 1. Juli 2018 läuft der Presale von ICO/ITO (Initial Coin Offering / Initial Token Offering) - dieser Vorverkauf stößt auf großes Interesse der Anleger. JIBBIT ist Deutschlands erstes Cannabis- und Gesundheitsprojekt, das die international stark wachsende Cannabis-Industrie mit der Kryptowelt vernetzt und dabei die Vorteile der Blockchain-Technologie nutzt.
JIBBIT-CEO Daniel Pikulski unterstreicht das Timing: "Gerade vor dem Hintergrund stetig neuer Entwicklungen im Cannabis-Bereich und einer um sich greifenden Legalisierungswelle sind wir überzeugt, zur richtigen Zeit mit der richtigen Idee am richtigen Ort zu sein." Es sei aber extrem wichtig, das nötige spezielle Know-how für diesen besonderen Markt mitzubringen: "Da wir bereits in den letzten beiden Jahren den Markt sehr intensiv beobachtet haben, steckten wir schon seit längerem bestens vorbereitet in den Startlöchern. Das zahlt sich nun aus." In kürzester Zeit sind über die sozialen Netzwerke mehr als 45.000 User zu JIBBIT gekommen. Somit gehört das Startup schon jetzt zu den größten Cannabis-Communities weltweit. Pikulski: "Mit unseren Lösungen sind wir überzeugt, nicht nur das Ärztesystem, sondern den gesamten Cannabis-Markt zu revolutionieren."
JIBBIT schafft ein Ecosystem, das die weltweite Cannabis-Gemeinschaft (etwa 200 Millionen Menschen) mit der Kryptowelt verbindet. Ein Netzwerk, bei dem die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommt. In diesem Netzwerk dient der JIBBIT Token (Kürzel: JIB) als zentrales Finanzierungs- und Zahlungsmittel. Wer als Investor schon jetzt - im Presale - einsteigt, kann sich Discounts von 25 bis 35% sichern, je nach Anlagevolumen. Das Mindestinvestment beträgt 500 Dollar. Anfang August wird dann der allgemeine, öffentliche Token-Verkauf gestartet (weitere Einzelheiten s. Webseite www.jibbit.io)
JIBBIT baut auf drei Säulen. So gibt es zunächst den JIBBIT Marketplace, eine zentrale Plattform für Händler und Unternehmen weltweit, auf der nicht-THC-haltige Produkte dem Endverbraucher angeboten werden. Der JIBBIT Runner ist ein Lieferdienst für THC-haltiges Cannabis in Ländern, in denen Cannabis legal erworben werden kann (wie z. B. USA oder Canada). Motto: "Über unsere JIBBIT-Runner-App kann man Cannabis ebenso bequem und schnell liefern lassen, wie eine Pizza beim Lieferservice." Schließlich kommt die JIBBIT Doc. Sie bietet Patienten, Ärzten, Apothekern und Krankenkassen eine Lösung für den medizinischen Cannabis-Sektor in Deutschland. JIBBIT Doc setzt neue Maßstäbe im Medizinwesen - von der Online-Sprechstunde und Beratung bis zur Möglichkeit, Rezepte fälschungssicher in der Blockchain abzulegen und zu verschlüsseln.
Jibbit GmbH Mittelstr. 11-13 40789 Monheim am Rhein
Medienkontakt:
Token Sale Kontakt:
Marco Heyse Head of Investor Relations Jibbit GmbH E-Mail: sale@jibbit.io